Home

Wen zieht es nicht in die weite Welt hinaus ?
Lange nicht mehr gespielt ?
Zeigst Du meine Site, zeig
Dienstleistungsangebote
Bitte einen Eintrag !



Was gibt's Neues
auf diesen Seiten ?



Diese Seite einem Freund empfehlen


Den Favoriten hinzufügen



english
russisch
spanisch
österreichisch


Impressum


Fotos aus Stuttgart

125 Jahre Automobil
Lokomotiven
Alte Autos


Neue Reiseberichte:
Kenia
Portugal
Ausflug nach San Remo




Querbeet ...
durch die Welt


    Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage



    Billig Fliegen mit Ryan Air   ! ?



    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?















  • Canudos

    Rebellion im Sertão

    Er war schon über 50. Man wußte nicht viel über Antônio Conselheiro,   Antônio den Ratgeber,   als er 1893 mit 53 Jahren seine Cidade Santa,   Heilige Stadt,   gründete. Er stammte aus dem Bundesstaat Ceará und war zuvor 20 Jahre als eine Art Wanderprediger im Landesinneren des Bundesstaates Bahia umhergezogen. Die katholische Kirche hatte ihm allerdings schon lange verboten zu predigen.

    Wenige Jahre zuvor war das Kaiserreich abgeschafft und die brasilianische Republik gegründet worden. Zu den ersten Maßnahmen gehörte die Einführung einer Gemeindesteuer. Der Conselheiro agitierte dagegen und forderte öffentlich zur Verweigerung auf. Da versteht aber kein Staat Spaß, zumal wenn er von Armeeoffizieren regiert wird.

    Der Conselheiro floh mit seinen Anhängern auf die Fazenda Canudos bei Belo Monte irgendwo im Sertão, dem trockenen Hinterland Bahias, wo es manchmal jahrelang nicht regnet.

    Bald sprach sich herum, wo er war, und es schlossen sich viele an, ehemalige Sklaven, Tagelöhner, überschuldete Bauern. 1895 waren es schon 25.000. Damit war Canudos nach der Hauptstadt die zweitgrößte Ansiedlung Bahias.

    Im November 1896 schickten die Generäle ihre Soldaten. Aber die Leute von Canudos wehrten sich und schlugen die Armee in die Flucht. Drei Strafexpeditionen scheiterten auf diese Art.

    Bis Rio schließlich eine Armee von 10.000 Soldaten unter General Artur Guimarães in den Sertão sandte. Sie beschossen die Siedlung mit Kanonen und Dynamitbomben und konnten sie nach 3 Monaten Belagerung am 5.Oktober 1897 erobern.

    5.000 Soldaten waren bei den Kämpfen ums Leben gekommen. So war die Rache der Sieger schrecklich. Sie massakrierten fast alle Männer und versklavten oder verkauften die Frauen und Kinder.

    Einige Überlebende wurden nach Rio verschleppt. Dort siedelten sie sich auf den Hügeln nahe des Zentrums an. So entstand der Begriff Favela, denn Favela ist eine Pflanze aus dem Sertão.

    Der Conselheiro selbst war schon einige Wochen vor der Eroberung gestorben. Lange versuchte man in Brasilien ihn und Canudos totzuschweigen. Nachdem in den Sechziger Jahren wieder die Rede davon aufkam, überspülte die Militärregierung 1968 die ganze Gegend durch einen Stausee. 1996 sind die Ruinen nach einer besonders langen Trockenzeit aber wieder aufgetaucht.



    weiter mit dem Text zu Salvador ...


    Bücher zum Thema Canudos