Warum Malaysia ?
Der Flug
Die Route

Zurück zur Reise-Übersicht


Die Fotos

  • Kuala Lumpur

    Langkawi
  • Strand
  • Nachtmarkt
  • Grab der Prinzessin
  • Wasserfall

    Penang
  • Georgetown
  • Chulia Street
  • Früchte
  • Schmetterlingsfarm




    Zurück zur Reise-Übersicht


    Home


    Weiter nach China


    Gästebuch




    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?


  • Malaysia

    Kuala Lumpur, Langkawi, Penang

    Kuala Lumpur Früchte Malaysias Georgetown


    Ich geb' es gerne zu. Es ist nicht so, daß ich jahrelang von Malaysia geträumt hätte. Auf der Liste meiner Wunschziele stand Malaysia ganz weit hinten. Es hat sich einfach so ergeben. Wir wollten jemanden besuchen.

    Da ich das Ganze mit einer gut dokumentierten Reise nach China verbunden habe, möchte ich   - auch für mich selbst -   nicht versäumen, auch die Eindrücke aus Malaysia vor dem vollständigen Vergessen zu bewahren.

    Eine gemeinsame Bekannte von einem Freund aus Stuttgart (der zu dieser Zeit aber schon in Brasilien lebte) und mir war vor einigen Jahren nach Malaysia ausgewandert. Sie tauchte jeden Sommer in Stuttgart auf und schwärmte uns von ihrer Trauminsel vor. Kurz vor einem runden Geburtstag bekamen wir unsere letzte Chance ein schon lange gegebenes Besuchsversprechen einzulösen.

    So flogen wir schließlich nach Kuala Lumpur und von dort nach zwei Tagen weiter zur Insel Langkawi am Nordwesten der Halbinsel kurz vor der thailändischen Grenze. Die Insel war schnell erkundet und jeden Abend langweilten sich dieselben Leute in der einzigen Diskothek weit und breit. Als Pluspunkte habe ich das gute Essen in den verschiedenen Restaurants in Erinnerung und die japanischen Touristinnen. Minuspunkt ist ganz klar das Klima, mir jedenfalls macht es keinen Spaß 24 Stunden am Tag zu schwitzen. Nach ein paar Tagen sind wir dann zwecks Abwechslung zur Insel Penang, und ich nach insgesamt 12 Tagen Malaysia dann weiter nach China.

    Ich selbst hatte von Malaysia nicht so wahnsinnig viel erwartet. Was soll man auch schon von einem Land erwarten, wo früher die Engländer waren und die Autos heute noch auf der falschen Straßenseite fahren ? Spaß beiseite, der ganze Malaysia-Besuch war in meiner Erinnerung aber sowieso durch die Weiterreise nach China und die vielen interessanten Erlebnisse dort ein wenig nach hinten gedrängt worden.


    Noch ein paar Worte ...

    zu dieser Seite Bis auf die Collage ganz oben habe ich die Fotos nicht in diesen Text eingestreut. Sie sind themenweise zusammengefaßt und am linken Rand der Seite verlinkt. Jede Fotogruppe ist erläutert und oft gibt es weitere Texte zum einzelnen Bild, wenn man das kleine Foto zum Vergrößern anklickt.
    zu Malaien, Chinesen und Indern Man kann nicht über Malaysia reden ohne das Thema ethnische Herkunft anzuschneiden. Etwa die Hälfte der Bevölkerung sind ethnische Malaien, knappe 30% sind chinesischer Abstammung und ungefähr 10% indischer Herkunft. Es spielt eine große Rolle zu welcher Gruppe man gehört. Die ethnischen Malaien sind durchweg Moslems. Der Islam greift vor allem im Nordosten auch stark in das Leben aller Bewohner ein, kein Bier etc.. Vor wenigen Jahren ist es einmal vorgekommen, daß alle malaiischen Teilnehmerinnen an einem Miss-Wettbewerb direkt von der Bühne ins Gefängnis verschleppt wurden, während man die ethnischen Chinesinnen und Inderinnen unbehelligt ließ, obwohl sie natürlich genauso malaysische Staatsbürgerinnen waren wie die anderen. Beim Zugang an die Universitäten werden die Malaien bevorzugt. Wenn es dabei nur nach Begabung und Leistung ginge, hätten sie gegen Chinesen und Inder keine Chance.



    Zurück zur Reise-Übersicht Die Route anschauen Zu den Fotos


    Malaysia-Besucher   Besucher dieser Seite seit dem 01.04.2002